Neuigkeiten aus dem Regenwald

Auch auf den letzten Metern kämpfen unsere Partner in Peru mit den Versuchen korrupter Beamter, doch noch Schmiergelder zu erhalten. Das kommt natürlich nicht in Frage.

Doch jetzt ist der Weg frei, unser großes Projekt darf nun veröffentlicht werden – und das gleich mehr als 10mal: im Amtsblatt, der größten regionalen Zeitung, in den 3 regionalen Niederlassungen der Forstbehörde und in zwei Stadtverwaltungen. Das Ganze dann jeweils 2mal – einmal online und einmal als Aushang oder Annonce.

Es ist nicht leicht, bei einem solchen Sumpf die Nerven zu behalten. Doch unsere Partner schaffen das trotz aller Zermürbungsstrategien der korrupten Beamten gut.

Zurück zur ÜbersichtNächster Beitrag

Neuen Kommentar schreiben

Beim veröffentlichtem Kommentar erscheint Ihr angegebener Name als Absender.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten sie hier.