Über uns Chance e.V.

Träger des Mein Regenwald-Projekts ist der gemeinnützige Verein Chance e.V., eine christliche Initiative für ganzheitliche, nachhaltige und partnerschaftliche Entwicklung.

Starke Kinder, Familien und Dörfer

Seit über 15 Jahren begleiten wir Menschen und Dorfgemeinschaften in Peru und Kenia dabei, ihre Lebensqualität und Selbstorganisation zu verbessern und der Armut zu entkommen.

Ziel sind starke Kinder, starke Familien und starke Dörfer, die Verantwortung übernehmen für sich selbst, für andere und für die Natur. Soziale Arbeit, Bildung, Entwicklungsprojekte, Armutsbekämpfung und Naturschutz wirken zusammen, um das Ziel einer nachhaltigen und verantwortungsbewussten Entwicklung zu erreichen. Alle Projekte werden vor Ort von einheimischen Partnerorganisationen betreut und durchgeführt.

Unser Ansatz ist ganzheitlich, nachhaltig, sozial und ökologisch. Naturschutz bedeutet für uns, die Schöpfung zu bewahren und den Menschen zu ermöglichen, sich selbst aus der Armut zu befreien, ohne die Natur zu zerstören.

Mehr: www.chance-international.org

Naturschutz und Christ

Liebe Gottes zur ganzen Schöpfung

Was macht eine christliche Organisation mit einem eigenen Naturschutzgebiet im Regenwald? Ganz einfach: Wir wollen durch unser Engagement die Liebe Gottes zur ganzen Schöpfung praktisch zum Ausdruck bringen. Dazu gehört es, Menschen zu begleiten und zu stärken, damit sie ihre Lebensqualität eigenständig verbessern können. Dazu gehört aber auch die Bewahrung der Natur, von der es in der Bibel heißt, dass sie „sehr gut“ und von Gott geliebt ist.

Die Natur ist wertvoll

Die Schöpfungsgeschichte ruft uns auf, die Natur sorgsam zu behandeln, nachhaltig zu nutzen und zu bewahren. Deshalb sind wir davon überzeugt, dass die Natur wertvoll ist – auch über ihren Nutzen für den Menschen hinaus. Gleichzeitig hat das christliche Gebot der Nächstenliebe in Zeiten von Klimawandel, Vermüllung und Massenaussterben aber auch eine klare ökologische Dimension. Denn gerade die Armen im globalen Süden können dem Elend ohne eine funktionierende Natur nicht entkommen. Naturschutz und nachhaltige Entwicklung sind also auch ein Dienst am Nächsten. Im internationalen Netzwerk von Chance e.V. haben wir beschlossen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und auch nicht den moralischen Zeigefinger zu erheben. Wir wollen ganz praktisch Zeichen der Hoffnung für Mensch und Schöpfung setzen – ein solches Zeichen der Hoffnung ist das Mein Regenwald-Projekt in Peru.

Das Regenwaldschutzgebiet von Mein Regenwald ist wahrscheinlich das größte von einer christlichen Organisation betriebene Naturschutzgebiet in Lateinamerika, vielleicht sogar weltweit.

Bleib auf dem Laufenden mit unserem Buschfunk

Interesse an Neuigkeiten rund um das Mein Regenwald-Projekt und weiteren spannenden Projekten von Chance e.V.? Melde dich hiermit zum Newsletter an:

Das Team von Mein Regenwald

Freddy

Freddy ist Forstingenieur und leitet das Mein Regenwald-Projekt.

„Den Regenwald mit all seinen Pflanzen und Tieren zu erleben ist unvergleichlich. Zu sehen, wie er überall zerstört wird, macht mich traurig und wütend. Im Mein Regenwald-Projekt kann ich ein Stück unberührte Dschungelwildnis schützen, das ist eine Aufgabe, der ich mich für meine Kinder mit ganzer Kraft widme.“

Mirian

Mirian ist Umweltingenieurin und im Mein Regenwald-Projekt für Umweltbildung zuständig.

„Ich liebe die Natur, vor allem den Regenwald! Bei Mein Regenwald wird meine Arbeit konkret, denn jeden Tag kann ich sehen, wie wir Erfolg haben. Mit den Dorfbewohnern und ihren Kindern zu arbeiten, sie zu begleiten und ihnen Achtung vor der Natur zu vermitteln, ist eine große Aufgabe. Zu sehen, wie die Menschen sich Stück für Stück verändern und anfangen, die Natur zu schützen, gibt mir große Freude.“